Aktion For Children Living

Auf den letzten Metern zu 30.000 Euro

Freitag, 05.03.2021

Mit einem fulminanten Schlussspurt sorgten zahlreiche Spender für einen vollen Erfolg der Aktion For Children Living auch im Corona-Krisenjahr 2020. Unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie, aufgrund der bspw. der etablierte und beliebte »Niederrhein-Renntag« schon frühzeitig abgesagt werden musste, kamen am Ende stattliche 30.000 Euro zusammen. Damit blieb man erwartungsgemäß zwar deutlich unter dem 50.000 Euro-Rekordergebnis von 2019 schaffte es aber sogar die Einnahmen aus den beiden Jahren davor um jeweils rund 50 Prozent zu überbieten.

Dazu beigetragen haben insbesondere etliche Privatspenden aus der Region Bedburg-Hau/Kleve aber auch einige Unterstützer aus dem Bereich des Trabrennsports, in dem Uwe Zevens als Chef auf dem Heisterfeldshof und Initiator der Spendenaktion zu Gunsten der Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf ganz besonders engagiert ist. »Ich bin schon ein Stück weit überwältigt von der Solidarität, die wir in diesem schwierigen Jahr erfahren haben und möchte allen Beteiligten meine Bewunderung und meinen ganz herzlichen Dank aussprechen«, blickt der 60-jährige in Anbetracht dieses Engagements etwas emotional zurück.

Maskottchen Mady freut sich bereits, die Spenden an die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf weiterzureichen

Die ersten Euros flossen 2020 im Februar bei der Ehrung der Traber-Champions in Berlin-Mariendorf in die Spendenkasse. Damals versteigerte Zevens ein T-Shirt mit Unterschriften der Teilnehmer des von Weltmeister Rick Ebbinge gewonnenen Fahrer-Wettbewerbs beim letzten »Niederrhein-Renntag«, für das Traberbesitzer Wolfgang May den Zuschlag bei der stolzen Summe von 1.500 Euro erhielt. Hinzu kamen etliche Privatspenden. So hat das Ehepaar Mommert alleine einen vierstelligen Betrag zugesteuert, aber auch die rund 1.600 Euro im umhergereichten Sparschwein waren ein Grund zur Freude.

Diese wich in den folgenden Monaten der Sorge um die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen insgesamt und im Besonderen des ersten Shutdowns, der zum Beispiel jegliche Startmöglichkeit für den erfolgreichen Charity-Traber Hope For Children praktisch für drei Monate vernichtete. Veranstaltungen auf dem Heisterfeldshof – wie etwa Konzerte oder die Flohmärkte in der Reithalle – waren natürlich ebenso unmöglich.

Das veranlasste Uwe Zevens Ende Oktober zu einem direkten Spendenaufruf, der seine Wirkung nicht verfehlte. »Wir haben darauf deutlich mehr Reaktion bekommen als wir eigentlich erwartet hatten und konnten das Jahr in den letzten beiden Monaten überraschend noch zufriedenstellend abschließen. Dass es schlussendlich sogar rund 8.000 Euro mehr wurden als 2018 ist verblüffend und hat uns glücklich gemacht«, sagt der Trabertrainer und fügt hinzu: »Die Menschen in der Umgebung haben trotz oder vielleicht wegen Corona Herz gezeigt. Ein gutes Beispiel ist die Bäckerei Heicks und Teutenberg, deren Geschäftsleitung auf die Weihnachtspräsente ihrer Mitarbeiter verzichtet und stattdessen um eine Spende für den guten Zweck gebeten hat. Dabei sind nach großzügiger Aufrundung stolze 1.000 Euro zusammengekommen.«

Stellvertretend für die großzügigen Spender*innen der Bäckerei Heicks & Teutenberg überreichen Frau Köster (Büroleiterin), Frau Nienhuys (Ausbildungsleiterin) und Frau Taskiran (Filialbetreuerin) einen 1.000 Euro Scheck nebst leckerer Torte an Uwe Zevens (v.l.)

Besonders froh ist man auf dem Heisterfeldshof darüber, dass man in dieser schwierigen Zeit sogar einen neuen langfristigen Partner gewinnen konnte. Gemeint ist Deutschlands erfolgreichster Wettvermittler im Pferderennsport, die German Tote GmbH mit ihrer Internetseite wettstar.de, welche mit einer Weihnachtsaktion 2.000 Euro für die Aktion For Children Living einsammelte, aber auch ein Werbebanner auf der Homepage des Rennvereins Heisterfeldshof schaltete und ihre Unterstützung für kommende Projekte zusagte. So wird sie einen Teil der Unterhaltskosten für das neue Charity-Pferd Wettstar for Children sponsern und dessen Laufbahn medial begleiten, aber auch beim nächsten »Niederrhein-Renntag« mit an Bord sein. Der ist übrigens in Vorplanung und könnte am Samstag, den 19. September über die Bühne gehen. Aktuell ist eine Kombination aus drei oder vier Trabrennen und einer anschließenden Pferdeauktion in der Reithalle angedacht, natürlich unter der Voraussetzung, dass bis dahin wieder Zuschauer bei Veranstaltungen zugelassen sind.

Daumen hoch: Die Vertreterinnen der Bäckerei Heicks & Teutenberg mit Mady, dem Maskottchen des Rennvereins Heisterfeldshof

Lockerungen bei den Corona-Maßnahmen sind auch notwendig, um die offizielle Scheckübergabe an die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf durchzuführen. »Wir hoffen, dass wir diesen feierlichen Vorgang noch im März vornehmen können«, lächelt Uwe Zevens und spricht damit sicher vielen der pandemiemüden Menschen aus der Seele.

[ zurück ]

Foto: © by Dirk Sandkühler

· Renntag 2019 ·

› Ausschreibungen Samstag (HVT) › Ausschreibungen Sonntag (HVT) › NIEDERRHEIN NACHRICHTEN › Starterlisten Samstag (HVT) › Starterlisten Sonntag (HVT) › Rennberichte Samstag (HVT) › Rennberichte Sonntag (HVT) › Die Videos der Rennen › Fotogalerie

· Renntag 2018 ·

› Ausschreibungen › NIEDERRHEIN NACHRICHTEN › Starterlisten › Rennberichte › Videos › Fotogalerie: Die Rennen › Fotogalerie: Impressionen

Offizielles Rennprogramm 2019:


Auktion - 26.9.2020
Renntag - 27.9.2020
Abgesagt

· Offizielle Bedburg-Zeit ·

Sponsoren und Partner