Noch ein Monat bis zum 12. Niederrhein Renntag

Mady - das Maskottchen des RV Bedburg-Hau

Donnerstag, 17.08.2017

Was Erwin für den FC Schalke 04 bzw. Geißbock Hennes für den 1. FC Köln im Fußball ist, verkörpert künftig das Maskottchen Mady vom Rennverein Bedburg-Hau für den Trabrennsport am Niederrhein.

Der Name Mady ist eine Reminiszenz an den unvergessenen Mad Mason, dem Paradepferd von Uwe Zevens aus den frühen Jahren dieses Jahrtausends. Der mittlerweile zwanzigjährige Wallach aus dem Besitz des Mariendorfer Bahneigentümers Ulrich Mommert erfreut sich bester Gesundheit und verbringt sein Rentnerdasein auf dem Heisterfeldshof.

Beim 12. Niederrhein Renntag wird es ein »Maskottchen-Rennen« geben, zu dem sich bereits sieben weitere Maskottchen von Unternehmen aus dem direkten niederrheinischen Umfeld angemeldet haben.

Höhepunkt der Rennveranstaltung am 17. September ist der »Große Preis der Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V. Düsseldorf«. Das Rennen ist mit einer Gesamtdotierung von 14.000 Euro ausgestattet. Die Finalteilnehmer werden in drei Vorläufen ermittelt, ehe es zum Showdown in dem mit 8.000 € dotierten Finale gegen Ende der Veranstaltung kommt. Startberechtigt nach dem dritten Einsatztermin sind noch 53 Pferde, so dass man mit interessanten Vorläufen rechnen kann.

Die Starterangabe findet am 11. September beim Niederrheinischen Trabrennverein Dinslaken e.V. (Tel.: 0 20 64 / 418-0 und 0 20 64 / 418 168 + 169 / Fax:  0 20 64 / 418 113) statt.

Hier sehen Sie Mady in Action:

[ zurück ]

Foto: © by Dirk Sandkühler

· Renntag 2018 ·

› Ausschreibungen

· Renntag 2017 ·

› Ausschreibungen › NIEDERRHEIN NACHRICHTEN › Starterlisten (PDF) › Rennberichte › Die Videos der Rennen › … weitere Videos › Fotogalerie: Die Rennen

Offizielles Rennprogramm 2017:

Noch 30 Tage
bis zum Renntag
am 16. September 2018

· Offizielle Bedburg-Zeit ·

Sponsoren und Partner